Grundlagen der Virtualisierung

Neben der Parallelisierbarkeit von Betriebssystemen auf derselben Hardware ist ein Zugewinn von Virtualisierung das Einfügen einer Abstraktionsschicht zwischen der realen Server-Hardware (=Virtualisierungs-Server) und den darauf installierten virtuellen Maschinen (=virtuellen Serverinstanzen). Die eingefügte Abstraktionsschicht stellt den virtuellen Maschinen eine virtuelle Hardware-Ebene (d. h. eine virtuelle Festplatte, eine virtuelle Netzwerkkarte etc.) bereit. Bei Verwendung eines einheitlichen Virtualisierungsprodukts sind diese virtuellen Hardware-Komponenten für alle virtuellen Maschinen quasi stets identisch – ungeachtet der darunterliegenden physikalischen Hardware-Plattform.

Normierung der Hardware-Schicht bietet den Vorteil der Übertragbarkeit von virtuellen Maschinen von einem Virtualisierungs-Server auf einen anderen.