Wikis

Wikis sind Webseiten, die von jedem Besucher oder Mitarbeiter direkt verändert und ergänzt werden können - sie eignen sich also, um gemeinsam Informationen zu einem Themen zusammenzutragen. Wikis haben oft einen informationsbezogenen Charakter - sie dienen der Zusammenarbeit (Kollaboration) verschiedener Mitarbeiter, zum Informationsaustausch, als Ideensammlung, als ToDo-Liste - es geht also im weiteren Sinne um ein Wissens-Management. Ein bekanntes und typisches Beispiel ist das freie Lexikon Wikipedia, das von vielen Tausend Autoren verfasst wird.

Da in einem Wiki die Information im Vordergrund steht, wird weniger Wert auf ein anspruchsvolles Layout gelegt. Die meisten Wikis ähneln sich in ihrer schlichten, effektiven Gestaltung, die inhaltliche Gliederung ist meistens nicht stark verschachtelt.

Um das gemeinsame Erstellen und Bearbeiten der Seiten zu erleichtern (Wiki leitet sich ab von »wikiwiki«, dem hawaiischen Wort für »schnell«), verfügt ein Wiki über besondere Funktionen: jede Seite hat einen Bearbeitungs-Modus, in dem der Inhalt direkt in einem Webbrowser verändert werden kann. Das Editieren ist ohne viel Aufwand oder Kenntnisse möglich: die Texte werden über einfache Auszeichnungen formatiert (so kennzeichnet '' eine kursive Auszeichnung), neue Seiten werden automatisch eingefügt, wenn eine bestimmte Schreibweise verwendet wird (WikiWords mit gemischter Groß- und Kleinschreibung) - dadurch ist es auch ohne lange Einarbeitung möglich, an einem Wiki mitzuarbeiten. Zusätzlich gibt es für jede Seite mit Inhalt auch einen dazugehörige Seite für Diskussionen und eine Versions-Verwaltung, in der frühere Fassungen der Inhalte verglichen und gegebenenfalls wiederhergestellt werden können.

Eine Reihe von Anbietern ermöglichen es, kostenlos ein Wiki einzurichten - dann ist es nicht nötig, die Software auf einer eigenen Domain zu installieren.

Beispiele: