Umfangreicher Auftritt - dynamische Seiten mit einem CMS

Ein Content-Management-System unterstützt die Arbeit an einem Webauftritt in mehreren wichtigen Punkten:

  • Zum einem stellt es ein sehr einfaches Werkzeug zum Erstellen und Verwalten von Webseiten zur Verfügung - die meisten CMS werden über den Webbrowser bedient, Texte können damit ohne spezielle Software einfach erstellt und geändert werden.
  • Zum anderen arbeitet ein CMS mit dynamischen Seiten und Informations-Blöcken. Diese Seiten sind nicht schon vollständig vorbereitet, sondern werden erst auf dem Webserver aus ihren »Einzelteilen« zusammengestellt - und das CMS sorgt automatisch für die nötigen Navigationsstrukturen und Metadaten. Dabei sind der eigentliche Inhalt und das Layout (das Aussehen der Webseiten) möglichst strikt getrennt - dadurch kann man mit wenigen Einstellungen das Erscheinungsbild einer Webpräsentation radikal verändern. Texte in 2 oder 3 Spalten? Eine zusätzliche Fusszeile? Oder ein Mitarbeiter hat eine neue Telefon-Nummer? Kein Problem, mit einem Content-Management-System sind solche Anderungen schnell realisiert. Bei statischen Seiten wäre es dagegen nötig, jeder einzelne Seite zu editieren ...
  • Zudem ermöglicht ein Content-Management-System das gemeinschaftliche (kollaboratives) Arbeiten an einem Webauftritt mit verschiedenen Rollen. Mehrere Mitarbeiter können die einzelnen Bereiche eines Auftrittes erstellen oder pflegen, die Gesamtverantwortung liegt in der einen Hand, die technische Administration des Portals liegt wiederum in einer anderen Hand. Es ist so auch möglich, einen vertrauten Redaktionsfluss mit allen Arbeitsschritten und Verantwortlichkeiten abzubilden, wobei jeder Mitarbeiter weiterhin »seine« Aufgaben bearbeitet.
  • Viele CMS bieten darüberhinaus auch spezielle Funktionen: ausgereifte Suchmöglichkeiten, Thesauri und Ontologien, Möglichkeiten zur Dokumenten- und Versions-Verwaltung, besondere Kommunikationsformen wie Foren und Chats ...